page contents

Diese Seite ist noch im Aufbau. Bin für jede Information die weiter helfen kann dankbar.

Als ich anfing im Rahmen eines anderen Themas über die Geschichte der weißen Indianer zu stolpern und daraus etwas mehr zu machen, wusste ich noch nicht wie sehr mich alles fesseln wird.Ob in Südamerika, Nordamerika, Afrika oder Asien, alle Nachforschungen und Berichte führen alle auf eine Art zusammen welche mich auch erschreckt.Es gibt sehr viel mehr an Information als ich vorher dachte. Hatte gedacht alles wie mit der Lupe ausfindig machen zu müssen, aber nein, eine solche Masse hatte ich nicht erwartet.Aber egal wo, alles fügt sich zusammen. Ob in Kultur, Sprache oder Kleidung.Es gibt viele Berichte über weiße Indianer, oder die weißen in China und und und….Aber ich habe bisher niemanden gefunden der versuchte das alles in einen Topf zu bekommen.Dabei ist es doch so einfach.Ich finde es ein sehr wichtiges Thema über die Wahrheit unserer Existenz.Wer sind diese „WEIßEN? Die schon seit Ende der letzten Eiszeit Nordamerika besiedelten und sich global in einer Hochkultur ausdehnten? Die 7000 Jahre alte Mumien in China hinterließen und schon vor den Mayas Pyramiden bauten.

Bestimmt werde ich auch nicht derjenige sein welcher der Welt die große Lösung unterbreiten wird, würde so wieso niemand ernst nehmen ( weil ohne Dipl. Prof. Dr. oder passenden Background) würde sich kein Verlag bei mir melden.

Aber ich muss auch ehrlich sagen, ohne den richtigen Hinweis und Anstoß, von einen mir verstrauten Mentor,  wär ich vielleicht von allein nicht auf die Idee gekommen.Ich bin selbst auf „mein“ Endergebnis gespannt

 

Weiße Indianer

 

Die Chachapoya leben am Rande der östlichen Anden in Peru. Diese Indianer sehen etwas anders aus als die wie ein Indianer in unseren Vorstellungen aussehen sollte.

 

Blonde Haare, helle Haut und teilweise mit Sommersprossen und rothaarig.

  

 

Ich bin gut vor einer Woche auf dieses Volk gestoßen und wollte mehr wissen. Statt Antworten taten sich immer mehr Fragen auf.

Weiße Indianer? Eine Spur welche sich durch Süd, - Mittel – und Nordamerika zieht bis hoch nach Alaska.

Über dem Atlantik zu den Kanaren und Nordafrika und den Chinesischen Wüsten.

   

 

Nun gibt es mehrere Theorien:

Es handelt sich um Karthager welche sich nach der Niederlage gegen Rom mit Ihren Verbündeten, den Kelten, auf Flucht befanden.

 

Ich selbst glaube diese Theorie nicht. Warum nicht? Weil dieses Ereignis noch nicht so lange zu rückt liegt für die Geschichte.

Man erzählt uns immer das Amerika vor 12.000 Jahren von Norden nach Süden besiedelt wurde. Ehrlich?

Warum kann man dann in amerikanischen Heimatmuseen Werkzeuge betrachten welche  30.000 Jahre alt sind?

 

Warum weisen diese weißen Indianer so viele Ähnlichkeiten auf?

Die Rundbauten der Chachapoya in den Anden, der Granchen auf den Kanaren und deren der Kelten sind nicht die einzige Übereinstimmung. Auch Werkzeuge, Waffen, Kleidung und auch künstlerische Darstellungen ( zum Beispiel das Hirschgeweih) kann man nicht von einander unterscheiden.

 

Meine Frage: Sind die Teile der Kelten wie wir diese aus den letzten 2500 Jahren Geschichte, nur ein kleiner Teil unseres Wissens?

Sind die Kelten in Wirklichkeit angehörige einer uralten globalen Zivilisation welche schon vor tausenden von Jahren die Welt eroberte?

 

Ich werde da wahrscheinlich noch lange Zeit Recherchen betreiben müssen.

Fall jemand Hinweise hat die mir weiter helfen, bitte einfach melden.